Bei Creatures geht es im Prinzip darum, kuenstliche Lebewesen mit dem Namen "Norn" zu erziehen, sie im Krankheitsfall zu pflegen, viel Spass mit ihnen zu haben und vor allen Dingen sie zu zuechten. Zunaechst einmal muss man sich unter http://ds.creatures.net anmelden und dann Creatures Docking Station dort herunterladen. Nach der Installation erstellt man sich zunaechst eine neue Welt. Wenn dann die entsprechende Frage erscheint, meldet man sich mit den bei der Registrierung festgelegten Benutzerdaten an. Es erscheint ein Startbildschirm. Hier kann man waehlen, ob man mit einem vorgefertigten Nornpaar starten moechte, ob Muco (das ist ein grosses gruenes Wesen, das auf Knopfdruck Norneier ausspuckt) einem zwei Eier erstellen soll oder ob man es ganz alleine versuchen moechte. Wir waehlen die zweite Option.
Es werden zwei Eeier gelegt, die man am Besten uber dem hellem Kreis im Boden liegen laesst. Wenn man moechte, kann man eines der Eier zunaechst in seinen "Koffer" legen und später ausbrüten, dann hat man nicht so viel gleichzeitig zu tun. (Objekte kann man mit der rechten Maustaste bewegen!) Den "Koffer" erreicht man unten rechts durch einen Klick auf den runden kleinen Button (siehe Bild) oder einfach mit der Tastenkombination STRG + '3'. Beim ersten Klick klappt er auf, dann kann man Dinge hineinlegen. Beim zweiten Klick geht er wieder zu und spart so jede Menge Platz.
Kurz darauf schlüpft der erste Norn.
Jetzt sollte man dem Norn erstmal einen Namen geben. Dazu drueckt man F1, woraufhin neben der Hand ein Fragezeichen erscheint. Jetzt klickt man mit der rechten (!) Maustaste auf den Norn. Es erscheint ein Fenster, in dem sich ein Name eintragen laesst. Man gibt den Namen ein und schliesst das Fenster wieder mit einem Mausklick auf den roten Punkt oben rechts.
Als naechstes will man dem Norn vermutlich das Sprechen beibringen. Das geht auf verschiedene Weisen, unter anderem auch durch einfaches Vorsagen und Nachsprechen, was aber langwierig ist und nicht immer gut funktioniert (am besten noch wenn Norns untereinander Sprache austauschen). Einfacher und vor allen Dingen schneller geht es mit einer "Sprachlernmaschine". Dazu nimmt man den Norn in die Hand (Shift druecken und vorm Loslassen den Norn mit der rechten Maustaste anklicken) und traegt es eine Etage nach unten in die rechte Ecke. Hier findet man eine merkwuerdige blaue Maschine mit einem dunkelblauen Display in der rechten Wand. Ein paar Klicks darauf sollten genuegen um die Aufmerksamkeit des Norns darauf zu richten (ein kleiner gruener Pfeil zeigt an worauf der Norn gerade guckt). Dann braucht es noch etwas Gedult, bis der Norn die Funktionsweise der Maschine herausfindet. Es erscheint ein blauer "Nebel". Jetzt kann der Norn sprechen. Ein Auszug aus dem Wortschatz findet man in der Docking Station Anleitung, die Alien uebrigens auch auf deutsch uebersetzt hat (http://www.aliencreatures.de).
Jetzt hat man viel Zeit zum spielen, erziehen und was man sonst noch so machen muss. Dabei ist folgendes zu beachten: Ein Klick auf den Kopf belohnt (= kitzelt) den Norn, ein Klick auf den Hintern bestraft (= gibt einen Klaps) es. Dabei sollte man ab und zu mit F1 und einem Rechtsklick auf den Norn das Lebensstadium ueberpruefen. Als Jugendlicher beginnt der Norn geschlechtsreif zu werden. Wenn man am Anfang zunaechst nur ein Ei ausgebruetet hat, ist es jetzt an der Zeit das Zweite auszubrueten und den ersten Norn zunaechst zu exportieren (STRG + '-' druecken!). Wenn beide Norns die Geschlechtsreife erreicht haben, kann man sie zusammensetzen (evtl. das vorher exportierte Norn wieder mit STRG + '+' importieren). Der Rest (= die Zucht) geht dann meistens von ganz alleine, man kann den Vorgang auch mit Eingabe von "drück norn" Beschleunigen.